[caption id="attachment_6387" align="alignnone" width="640"]

[/caption]

Produktfotos, Bilder der Geschäftsführung, Firmenfeierlichkeiten oder der Einweihung des Neubaus: Meilensteine der Unternehmensgeschichte wurden früher häufig auf Fotos festgehalten. Um diese wichtigen Zeugnisse des Firmenarchivs dauerhaft sichern zu können, müssen die Papierbilder richtig gelagert werden.

Im folgenden Artikel haben wir für Sie alles Wissenswerte über das Fotos lagern zusammengestellt.

Fotos lagern: Feuchtigkeit vermeiden


Feuchtigkeit muss bei der Lagerung von Fotos ebenso vermieden werden wie extreme Trockenheit. Kellerräume oder Dachböden sind daher beides keine geeigneten Orte, um Fotografien aufzubewahren. Bei einer Luftfeuchtigkeit von mehr als 60 % und Temperaturen über 24 °C dürfen Fotografien keinesfalls gelagert werden. Bakterien und Schimmelsporen haben dann umso leichteres Spiel und können Ihre wertvollen Erinnerungen unwiederbringlich zerstören.

Fotos richtig lagern: Plastik vermeiden


Häufig werden für die Fotolagerung Fotoalben oder spezielle Schuber aus Papier verwendet. Die schaden den Fotos oft mehr, als sie nutzen. Viele enthalten Kunststoffarten, die Fotos beschädigen können. Nutzen Sie deshalb Fotoalben mit Polypropylen oder Polyester. Polyethylen sollte dagegen nicht für die langfristige Aufbewahrung verwendet werden. Verzichten Sie nach Möglichkeiten vollständig auf Vinyl jeglicher Art. Häufig sind die Seiten der Alben durch dünne Papierlagen getrennt. Doch auch hier gilt: was eigentlich zum Schutz der Fotos gedacht ist, kann ihnen mehr schaden als nützen. Achten Sie deshalb darauf, dass das Papier säurefrei ist und auch Lignin enthält.


Geeignete Materialien zur Fotoarchivierung, bei denen keine chemische Beeinträchtigung der Fotoobjekte eintritt, sind am PAT- Zertifikat (Photographic Activity Test) zu erkennen.

Fotos erhalten: richtige Lagerung reich nicht aus


Feuchtigkeit, hohe Temperaturen oder starke Temperaturschwankungen schaden der fotografischen Schicht Ihrer Fotos. Auch das gemeinsame Aufbewahren von Fotos und Zeitungsartikeln sollte ebenfalls vermieden werden, da die im Zeitungspapier enthaltene Säure Fotografien ebenfalls angreifen kann. Das begünstigt weitere Beschädigung und schließlich die komplette Zerstörung. Zudem können die Farben der Fotos schneller ausbleichen, je weicher die fotografische Schicht ist.

Optimale Lagerbedingungen für Fotografien existieren wohl in den wenigsten Betrieben.

Um Ihre Fotos dauerhaft zu bewahren, ist der sicherste Weg, die Fotos digitalisieren zu lassen und die Originale in einem geeigneten Umfeld mit schwankungsarmen Temperaturen, niedriger Luftfeuchtigkeit und ohne direktes Tageslicht aufzubewahren. Das dokumentengerechte Hochsicherheitsarchiv der FRANKENRASTER GmbH in Buchdorf ist ein solcher Ort, wo Ihre Akten, Zeichnungen, Fotografien, Pläne und Mikroformate sicher und gut geschützt aufbewahrt werden.

Fotos digitalisieren und richtig lagern


Wenn Sie Ihre Fotografien digitalisieren oder einlagern lassen möchten, beraten wir Sie gerne. Sie erreichen uns
weitere Informationen anfordern.


Stellenauschreibung als PDF herunterladen
Bildrechte Thumbnail:
Bildrechte Hauptbild:

...