Dokumente zusammenhalten und dafür sorgen, dass nichts durcheinandergerät: das war bisher der Job der Büroklammer. Heute wird diese Aufgabe immer öfter von Dokumentenmanagement Systemen übernommen. Was nötig ist, um Papier fit für digitale Zukunft zu machen und was diese noch so alles bereithält, war Thema der gemeinsamen Veranstaltung von BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft), Telekom und FRANKENRASTER GmbH.

[caption id="attachment_6548" align="alignnone" width="551"]

Beim Rundgang erklärte FRANKENRASTER-Geschäftsführer Hans-Joachim Meinert den rund 30 anwesenden Gäste den Weg vom Papier zu den digitalen Daten. Fotos: FRANKENRASTER, Joahnnes Harsch[/caption]

Rund 30 Interessierte aus Wirtschaft und Politik nutzten die seltene Chance, um vor Ort in Buchdorf bei FRANKENRASTER, dem Dienstleister fürs Scannen, Lagern und Archivieren, hautnah zu erleben, was sich hinter dem Begriff Digitalisierung eigentlich verbirgt.




Nicht nur die reine Menge von 120 Kilometer Akten, die im Hochsicherheitsarchiv von FRANKENRASTER archiviert sind, sorgten beim Firmenrundgang für einen Aha-Effekt, sondern auch die Erkenntnis, wie viel Handarbeit Digitalisierung tatsächlich bedeutet. Um bei dem Beispiel der Büroklammer zu bleiben: 1,8 Tonnen der biegsamen Bürohelfer wurden bei FRANKENRASTER im vergangenen Jahr in Vorbereitung auf das Scannen entfernt, jede einzelne von Hand.




[caption id="attachment_6546" align="alignnone" width="551"]

Michael Heilig vom BVMW stellte seinen Verband vor und führte charmant durch den Abend.[/caption]

Im anschließenden Vortrag stellte Michael Heilig (BVMW) seinen Verband und dessen Arbeit als Unterstützer und Interessensvertretung der mittelständischen Wirtschaft vor. FRANKENRASTER Geschäftsführer Hans-Joachim Meinert zeigte anhand eines Kundenbeispiels, wie es dem Digitalisierungsdienstleister gelingt, für seine Kunden jeweils individuelle Lösungen für anstehende Projekte zu finde, sei es die Digitalisierung von Bauakten oder die Einführung der digitalen Personalakte. Natalie Sandtner (Telekom Verkaufsleiterin Geschäftskunden - Region Süd) stellte Lösungen der Telekom vor, die das Thema weiterspielen. Sichere Cloud-Lösungen, die ausschließlich in Deutschland gehostet werden, intelligente Lösungen für die Logistikbranche oder Home Automation, die Digitalisierung noch wertschöpfender zu gestalten.

[caption id="attachment_6547" align="alignnone" width="551"]

Der BVMW und die Telekom waren bei dem Themenabend zum Papierlosen Büro die Partner von FRANKENRASTER.[/caption]




Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) vertritt heute im Rahmen seiner Verbändeallianz rund 270.000 Unternehmen mit über neun Millionen Beschäftigten aus allen Branchen und Regionen. Damit ist der BVMW die größte freiwillig organisierte Kraft des Mittelstands in Deutschland und damit der wichtigste deutsche Mittelstandsverband.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Stellenauschreibung als PDF herunterladen
Bildrechte Thumbnail:
Bildrechte Hauptbild:

...