1.000 Quadratmeter Büro-, Produktions- und Lagerfläche stehen in Winsen für das Scannen, Lagern und Archivieren von Dokumenten zur Verfügung. Mittels modernster Technik werden Akten, Pläne, Röntgenfilme, Microfiches, Glasplatten, historische Bücher, Kleinst- und Übergrößen digitalisiert. Ein Expertenteam kümmert sich um den sicheren Umgang mit den Dokumenten. Händisch sorgen die Fachkräfte für die korrekte Zuordnung und Klassifizierung der digitalen Dateien, damit der Kunde reibungslos mit den Digitalisaten weiterarbeiten kann. Auch die Logistik der Dokumente erfolgt mit eigenem Personal und Fahrzeugen.

Das Hochsicherheitslager von FRANKENRASTER in Winsen bietet Platz für ca. 30 Kilometer aneinandergereihte Akten. Genau wie in Buchdorf kann hier alles, was eingelagert aber vorher nicht digitalisiert wird, bereits ab 15 Minuten nach Anfrage on-demand gescannt und als digitale Datei zur Verfügung gestellt werden. Beim Transportieren, Scannen, Lagern und Archivieren richtet sich FRANKENRASTER nach den Vorgaben der Qualitäts- und Sicherheitszertifikate DIN ISO 9001 und ISO/IEC 27001.

Verstärkte Teilnahme bei Ausschreibungen im Norden

Bis Ende 2020 plant das Unternehmen in Winsen bis zu zehn Arbeitsplätze aufzubauen. Mittelfristig wird dort ein eigener Produktionsstandort errichtet. Die ersten Digitalisierungsprojekte aus Kiel, Berlin und Hannover gehen bei FRANKENRASTER Nord jetzt in Produktion. Weitere sind in Planung. Der Standort in Winsen ermöglicht es FRANKENRASTER ab sofort auch bei Ausschreibungen im Norden mit dabei zu sein. „Bisher hatten wir durch die Distanzbeschränkung von Bayern aus oft keine Chance. Durch unsere Niederlassung in Winsen werden wir jetzt verstärkt an norddeutschen Ausschreibungen teilnehmen. Darauf freuen wir uns“, sagt Stefan Messner, Vertriebsleiter bei FRANKENRASTER.

Stellenauschreibung als PDF herunterladen
Bildrechte Thumbnail:
Foto: FRANKENRASTER GmbH
Bildrechte Hauptbild:
Foto: FRANKENRASTER GmbH

...