Bereits im Jahr 2012 hat die Einrichtung mit knapp 20.000 Mitgliedern mit ihrem ersten Digitalisierungsprojekt in Zusammenarbeit mit FRANKENRASTER begonnen. 27.000 Handakten wurden zunächst digitalisiert und dann für die jahrelange Einlagerung vorbereitet. Ein parktikabler datenschutzkonformer Prozess und präzise Organisation sollte die Lösung für das große Digitalisierungsvorhaben des Versorgungswerks sein. FRANKENRASTER begleitete die Körperschaft des öffentlichen Rechts Schritt für Schritt von der Beratung über die Umsetzung und die Nachbearbeitung.

„Wir konnten uns am Anfang gar nicht so recht vorstellen, wie die Umstellung organisiert werden sollte. FRANKENRASTER hat uns nicht nur durch die Digitalisierung der Testakten überzeugt, sondern auch mit dem Vorschlag eines praktikablen und vor allem datenschutzkonformen Prozesses. Immerhin verarbeiten wir personenbezogene Daten höchster Sensibilität“, erzählt Projektleiterin Doreen Klömich.

Wie das Projekt abgewickelt wurde erfahren Sie hier.

Als PDF herunterladen
Bildrechte Thumbnail:
freepik © snowing
Bildrechte Hauptbild:
freepik © snowing

...