Während dies für die meisten eine Selbstverständlichkeit darstellt, sieht es in der Realität oft anders aus. Vor allem in der Arbeitswelt fällt es Menschen mit Behinderung oft schwer, trotz sehr guter Qualifikationen einen Arbeitsplatz zu finden. Doch wieso eigentlich? Wir von FRANKENRASTER wissen, dass auch Menschen mit Behinderung sich im Unternehmen einbringen, und wertvolle Arbeit leisten können. Deshalb setzen wir uns seit Jahren für die Integration und Inklusion von Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsmarkt ein.

„Wir leben Inklusion“ – so lautet das Motto des Geschäftsführers Hans-Joachim Meinert.

Bei FRANKENRASTER arbeiten überdurchschnittlich viele Menschen mit Behinderung. Sie alle leisten tolle Arbeit und werden vollständig integriert. Sowohl für das Unternehmen, als auch die Angestellten ergeben sich viele Vorteile. So bekommt das Unternehmen als Arbeitgeber motiviertes und leistungsfähiges Personal, der betroffene Mitarbeiter hingegen wird durch eine dauerhafte Beschäftigung zufriedener, gesünder und fitter. Denn das Gefühl, gebraucht zu werden und eine wichtige Aufgabe zu haben, ist unersetzlich.

Unter dem Titel „Inklusion in Bayern“ stellt das Bayerische Sozialministerium auf seiner Webseite Unternehmen aus dem Freistaat vor, die sich besonders um die Integration und Inklusion von Menschen mit Behinderungen in den ersten Arbeitsmarkt bemühen.

Wir freuen uns, dass auch FRANKENRASTER unter den Beispielen für Inklusion und Arbeit ist, die auch anderen Unternehmen Mut zu diesem Schritt machen sollen:

http://www.arbeit-inklusiv.bayern.de/beispiele/frankenraster.php

Stellenauschreibung als PDF herunterladen
Bildrechte Thumbnail:
Bildrechte Hauptbild:

...