Patientenakten sind ein Fall für sich. Besonderen Umgang erfordern die Akten, die gefüllt sind mit äußerst sensiblen Daten. Untersuchungsergebnisse, Therapiemaßnahmen, Diagnosen, Befunde und Arztbriefe sind nur ein Bruchteil der Patientendaten, die in den Akten zu finden sind. In schwarzer blickdichter und reißfester Folie werden mehrere hundert Meter Dokumente in einem Zwei-Jahres-Rhythmus von Frankfurt nach Buchdorf geholt. Hier werden sie im Hochsicherheitsarchiv unter strengsten Vorgaben und Richtlinien gelagert.

Um den Zugriff jederzeit zu ermöglichen, werden die Kartonagen mit Barcodes versehen, die exaktes Lokalisieren der Akten zu jedem Zeitpunkt ermöglichen. Werden Unterlagen über einen bestimmten Patienten angefordert, kommen diese per Post oder als Digitalisat zurück zum Kunden.
Über die Hintergründe der externen Aktenlagerung und den Ablauf des Einlagerungsprozesses erfahren Sie hier mehr.

Stellenauschreibung als PDF herunterladen
Bildrechte Thumbnail:
DGD-Krankenhaus Sachsenhausen
Bildrechte Hauptbild:
DGD-Krankenhaus Sachsenhausen

...